Kategorien &
Plattformen

Kirchenmusik am Rheingauer Dom

Kirchenmusik am Rheingauer Dom
Kirchenmusik am Rheingauer Dom
Stumm-Orgel im Rheingauer Dom

Die Kirchenmusik am Rheingauer Dom steht unter Leitung von Bezirkskantor Florian Brachtendorf. Er gründete 2010 den Kinder- und Jugendchor Rheingauer Dom. Die vier Chorgruppen mit ihren rund 80 Sängerinnen und Sängern sind inzwischen in der ChorSingSchule am Rheingauer Dom zusammengefasst.

Kinderchor A für Kinder von 5 bis 7 Jahren

Kinderchor B für Kinder von 8 bis 10 Jahren

Kinderchor C für Kinder von 11 bis 13 Jahren

Jugendchor für Jugendliche ab 14 Jahren

Die Schola Heilig Kreuz und der traditionsreiche
Kirchenchor Heilig Kreuz (Gründung 1882) ergänzen die alle Generationen umfassende Kirchenmusik am Rheingauer Dom. Auch sie gestalten vornehmlich die Liturgie der Pfarrkirche Hl. Kreuz (dem sog. Rheingauer Dom).

Die Konzertreihe "Kirchenmusik am Rheingauer Dom" vereint Konzerte der eigenen Chorgruppen und Orgelkonzerte auf der Stumm-Orgel mit Konzerten von Gastensembles und Gastorganisten über das ganze Jahr hinweg.

Die Bezirkskantorei Rheingau, 2014 von Florian Brachtendorf gegründet, widmet sich jedes Jahr einem großen oratorischen Projekt (s. u.).

Neben dem Bistum Limburg und der Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau ist vor allem der Förderkreis “Freunde der Kirchenmusik am Rheingauer Dom” ein wichtiger Garant für Organisation und Finanzierung des kulturellen Angebotes der Kirchenmusik am Rheingauer Dom. Hier geht es zu den Statuten.

So können Jahr für Jahr Oratorienkonzerte, Kindermusicals, Orgelkonzerte und weitere Konzerte von Profiensembles stattfinden.

Die Bezirkskantorei Rheingau widmet sich in ihrem aktuellen Projekt der Messe Es-Dur von Franz Schubert. Diese entstand in dessen letztem Lebensjahr. Der Titel des Konzerts „Mein sind die Jahre nicht“, ein Zitat des Dichters Andreas Gryphius, weist darauf hin, dass niemand Einfluss auf den Gang der Schöpfung hat – Schubert bekam seine umfangreichste und zukunftsweisende Komposition nie zu hören, die Uraufführung fand 1829, ein Jahr nach seinem Tode, statt.

Der Jugendchor am Rheingauer Dom ergänzt das Konzert mit Werken von Fauré und Mozart. Gemeinsam mit der Bezirkskantorei musiziert er zudem das selten aufgeführte „Te Deum für die Kaiserin Marie Therese“ Hob. XXIIIc.2 von Joseph Haydn.

Das Konzert findet am Samstag, den 26. Oktober um 19:00 Uhr im Rheingauer Dom statt.

Musikalische Partner der beiden Chöre sind das 26-köpfige Orchester Glob'Arte und fünf Gesangssolisten.

Der Eintritt ist frei.

© Florian BrachtendorfBezirkskantorei 2018