Kategorien &
Plattformen

Brief an die Pfarrgemeinde

Brief an die Pfarrgemeinde
Brief an die Pfarrgemeinde
© geralt on pixabay.com

Liebe Schwestern und Brüder unserer Pfarrei,

ab Sonntag, dem 10. Mai 2020, wird es in unserer Pfarrei wieder öffentliche Eucharistiefeiern geben. Das ist wirklich ein Anlass großer Freude. Diese Gottesdienste werden jedoch unter Beachtung der sehr ausführlichen Hygienebestimmungen gefeiert, die die Vorgaben des Landes Hessen und des Bistums bzw. der Deutschen Bischofskonferenz beachten. Dabei ist die Sicherheit der Gottesdienstbesucher sowie der zelebrierenden Priester, deren Sicherheitsbedürfnis und persönliche Einschätzung der Lage maßgeblich.

Nach ausführlicher Beratung, an der Vertreter der Pfarreileitung, des PGR und des VRK teilgenommen haben, konnten wir für unsere Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau folgende Regelung für die Feier der Eucharistie finden. Sie gilt erst einmal für vier Wochen, bis zum 31. Mai 2020, und wird am 28. Mai noch einmal überprüft. Allen Beteiligten ist klar, dass es bei der Entscheidung für die Gottesdienstorte in erster Linie nicht um „Gerechtigkeit“ geht: wir sind alle in einer Situation, die uns vor große Herausforderungen stellt und die wir nur mit großzügigem gegenseitigen Vertrauen meistern können. Die Gottesdienste werden an den Orten gefeiert, an denen die vier Priester des Pastoralteams wohnen bzw. dort, wo das Sicherheitskonzept angewendet werden kann.

Das Sicherheitskonzept sieht vor, dass für die Sonntagsgottesdienste eine telefonische Voranmeldung zwingend notwendig ist, da die verfügbaren Plätze in den Kirchen begrenzt sind. Diese Anmeldung ermöglicht auch, dass ggf. Anrufer bei einer Vollbelegung der gewünschten Kirche an einen anderen Kirchort verwiesen werden können. Darüber hinaus werden diese Listen zwei Wochen im Pfarrbüro hinterlegt, um eventuelle Ansteckungswege später dokumentieren zu können. Die Anmeldungen erfolgen telefonisch im Zentralen Pfarrbüro von Montag bis Donnerstagvormittag (06123/703770).

An Wochentagen werden diese Listen direkt von den dazu Beauftragten im Kirchenvorraum o.ä. erstellt werden – es ist also keine Voranmeldung erforderlich.

Senioren, die in ihrer Zeitgestaltung oft flexibler sind, werden gebeten, besonders die Wochentagsgottesdienste zu nutzen, um jüngeren Gemeindemitgliedern, die nur die Sonntagsmesse nutzen können, die Mitfeier zu ermöglichen. Die allgemeine Sonntagspflicht ist von den Bischöfen nach wie vor ausgesetzt.

Die Live-Übertragung der Messfeiern über die sozialen Medien ist dank des Engagements der Jugendsprecher nun auch erweitert möglich. Die Übersicht über die maximale Personenzahl pro Ort und die angebotenen Gottesdienste finden Sie unter Gottesdienste in unserer Pfarrei.

Weitere Bekanntmachungen:

  • Der traditionelle Pfingstgottesdienst in Kloster Eberbach kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden.
  • In manchen Gemeinden gab es bisher an Christi Himmelfahrt besondere Gottesdienste im Freien. Die Verantwortlichen vor Ort werden in Absprache mit der jeweils zuständigen Kommune erfragen, ob und wie dies möglich sein kann. Die Bekanntmachung dafür erfolgt dann auf der für die jeweiligen Kirchorte üblichen Weise.
  • Mit heutigem Kenntnisstrand ist es nicht möglich, eine Aussage über die Feier der Erstkommunion zu treffen. Auch wenn es prinzipiell möglich ist, dass ein Kind oder ein paar wenige Kinder während eines normalen Sonntagsgottesdienstes zur Ersten Heiligen Kommunion gehen können, bevorzugen wir eine gemeinsame große Feier. Allerdings können wir dafür noch keinen Termin nennen.
  • Pfarrer Lauer wird sich dafür einsetzen, dass für die Feier der Firmung in der 2. Jahreshälfte zusätzliche Firmtermine angeboten werden. Darüber werden die Jugendlichen und ihre Familien rechtzeitig und umfassend informiert werden.
  • Taufen können nun in kleinem Rahmen als Einzeltaufe gefeiert werden. Entscheidungen dazu und Absprachen darüber werden mit den entsprechenden Priestern getroffen. Entsprechendes gilt für Trauungen.

Nach wie vor gilt: Die Seelsorger und Seelsorgerinnen unserer Pfarrei sind für Sie da. Selbstverständlich werden die Sakramente der Versöhnung und der Krankensalbung gefeiert. Bitte kontaktieren Sie uns auf den Ihnen bekannten Wegen.

Dr. Robert Nandkisore
Pfarrer
Kirchgasse 165343Eltville
Tel.:06123 703770
Ralph Senft
Pfarrer, Verwaltungsratsvorsitzender, Bezirksdekan
Tel.:06123-9995760