Kategorien &
Plattformen

Rosenkranzgebet mit Orgelbegleitung

Rosenkranzgebet mit Orgelbegleitung
Rosenkranzgebet mit Orgelbegleitung
© Sarah Frankh in pfarrbriefservice.de

"Ich habe keine Zeit" ist ein merkwürdiger Satz. Denn wir haben immer Zeit. Alles, was wir tun, geschieht in der Zeit. Die Zeit läuft dahin, ob wir es wahrhaben wollen oder nicht.

Wir haben also immer Zeit. Die Frage ist nur, wie wir unsere Zeit nutzen und wie intensiv wir sie erleben. Zeit ist dann wervoll, wenn sie bewusst und gut gelebt wird.

"Ich habe keine Zeit", sagen viele Menschen, wenn es um das Gebet geht. Gebet heißt: Zusammensein mit Gott, Zeit haben für Gott.

Jeder Mensch lebt im Rhythmus, auch der religiöse Mensch. In der Wiederholung findet die Existenz ihre Form. Dafür eignet sich das Rosenkranzgebet, das der Karthäusermönche Dominikus von Preußen (1382-1461) in Trier um 1400 entwickelt hat. Den Namen "Rosenkranz" erhielt dieses rituelle Gebet aufgrund der Perlen, die wie Rosen zu Ehren Mariens zu einem Kranz geflochten sind und jeweils eine Anrufung symbolisieren. Die Gebetsschnur eröffnet ein Kreuz mit zwei Vater-unser-Perlen und dazwischen drei Perlen für die Bitten um Glauben, Hoffnung und Liebe. Der Rosenkranz kann allein oder in Gemeinschaft gebetet werden. Es ist ein Christus-Gebet, das mit Maria auf die biblisch bezeugten Ereignisse des Lebens Jesu Christus schaut.

Herzliche Einladung zum Gebet des freudenreichen Rosenkranzes mit Orgelbegleitung am Dienstag, 11.02.2020, um 18.00 Uhr, in die Kirche St. Vincentius in Hattenheim.