Kategorien &
Plattformen

Premiere für "Pit & Paula" in Eltville

Erster Abenteuer-Gottesdienst ein voller Erfolg
Premiere für "Pit & Paula" in Eltville
Premiere für "Pit & Paula" in Eltville

100 Kinder feiern „Pit & Paula“-Premiere in Eltville

Spielstraße, Theater und Gottesdienst  

„Wo zwei, oder drei, in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen …“ - der Kanon, der gegen Ende des ersten Abenteuergottesdienstes „Pit & Paula“ in der voll besetzten Eltviller St. Peter und Paul-Kirche erklang, war Programm:

Gut 100 Kinder mitsamt dem Kinderchor folgten der Einladung von Pfarrer Dr. Robert Nandkisore und seinem 25-köpfigem Team, um am vergangenen Sonntag Gottesdienst neu zu feiern.  

Schon bei der Anmeldung im Pfarrheim entstand eine lange Schlange. „Soviel Zuspruch hatten wir uns zwar insgeheim erhofft, doch bei dem Regenwetter eher nicht damit gerechnet“, sagt Katja Fischer, die gemeinsam mit den Teamkolleginnen Christiane Paulus und Karin Fischer-Baumann Namenskarten für die Kinder ausstellte. Derweil ertönten aus dem Obergeschoss schon Hupen, Gelächter und Trampeln. Die gespendeten Bobby-Cars, Hüpfpferde, Bälle, Puzzle- und Malutensilien sorgten dafür, dass es den Kindern nicht langweilig wurde und die Eltern bei einem Kaffee gemeinsam ins Gespräch kamen.

„Ich finde es toll, dass wir als Familie erstmal ankommen können, die Kinder sich austoben und man dann gemeinsam in die Kirche geht“, so Anika Fischer aus Eltville.  In der Kirche angekommen, nahmen die beiden Mäuse Pit und Paula – mitreißend gespielt von Markus Tischler und Pauline Bittner – die Kinder in die biblische Geschichte der Berufung des Matthäus. „Boah, ist die groß und schwer. Alleine bekommen wir die nicht auf. Kann uns jemand helfen?“, fragen die beiden Mäuse ins Publikum. Gemeint ist die überdimensional große Bibel, die Requisiteurin Diana Schuck für die neue Gottesdienstreihe gebaut hat. Die Kinder ließen sich nicht lange bitten und strömten aus den für sie reservierten Bänken nach vorne, um beim Öffnen zu helfen.

Dramaturgin Dr. Ursula Immesberger übernahm an dieser Stelle und erzählte dann die Geschichte des ungeliebten Zöllners Matthäus. „Tag für Tag nimmt er allen Händlern, die seine Zollstation passieren Geld ab für ihre Waren – immer zu viel, denn einen Teil davon behält er für sich! Alle verachten ihn dafür, doch dann passiert das Unglaubliche: Jesus kommt vorbei und lädt ihn ein, mit ihm zu kommen.“ Der unbeliebte Matthäus, gespielt von Stefan Bittner, kann sein Glück nicht fassen und folgt Jesus fortan als Jünger. 

„Jesus liebt uns alle! Das ist die Botschaft, die uns diese Bibelstelle erzählt“, so Pfarrer Nandkisore. Genau an diese Botschaft knüpften die Katecheten an, die die Kinder, aufgeteilt in vier altersgetrennte Gruppen, dann einluden, mit ihnen im Pfarrheim noch tiefer in das Bibel- Abenteuer einzutauchen. Während in den Gruppen gebastelt, diskutiert und gerätselt wurde fand für die Erwachsenen der gewohnte Wortgottesdienst statt. Zur Kommunion strömten die Kinder wieder in die Kirche, um gemeinsam mit dem Kinderchor der Gemeinde, unter Leitung von Stefania Bienek und Ute Neuhoff, zu singen und den Gottesdienst zu beschließen.  

„Neu für uns alle war nicht nur das Format, sondern auch die mediale Begleitung des 1. Gottesdienstes durch zwei Livebild-Kameras und Monitore, auf denen die Texte der Lieder und Gebete liefen“, erklärt Christoph Mertens, der gemeinsam mit Nicoletta Compagni und drei Jugendlichen für die technische Umsetzung verantwortlich zeichnete.  

Aktuell laufen die Vorbereitungen für den zweiten Abenteuergottesdienst, der schon am Sonntag, 03. November stattfinden wird. „Ihr seid nun alle Botschafter, wie Matthäus“, ruft der Pfarrer den Kindern zum Schluss zu: „Wir wollen weiter wachsen und noch mehr Kinder erreichen, um gemeinsam mit Pit und Paula Bibel-Abenteuer zu erleben!“    

Die Abenteuer mit „Pit & Paula“ werden an folgenden Terminen stattfinden: 

  • 03.11.2019, 10.30 Uhr
  • 17.11.2019, 10.30 Uhr
  • 15.12.2019, 10.30 Uhr
  • 26.01.2020, 10.30 Uhr
  • 08.03.2020, 10.30 Uhr   

Über die Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau:

Unsere Pfarrei  gehört mit der Nachbarpfarrei Heilig Kreuz, Rheingau zum Bezirk Rheingau des Bistums Limburg. Dabei gliedert sich St. Peter und Paul in zwölf Kirchorte, in denen sich das konkrete Gemeindeleben abspielt und organisiert wird: Eltville, Erbach, Hallgarten, Hattenheim, Kiedrich, Martinsthal, Mittelheim, Niederwalluf, Oberwalluf, Oestrich, Rauenthal und Winkel. 
Kontakt: „Pit & Paula“ St. Peter und Paul Rheingau, Zentrales Pfarrbüro, Kirchgasse 1, 65343 Eltville 
E-Mail: pitundpaula@peterundpaul-rheingau.de

Pit & Paula auf facebook .

Ihr seid nun alle Botschafter, wie Matthäus,

ruft Pfarrer Nandkisore den Kindern zu.
© Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau(für weitere Bilder: auf dem Bild in der Ecke oben rechts klicken)
© Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau(für weitere Bilder: auf dem Bild in der Ecke oben rechts klicken)
© Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau
© Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau
© Pfarrei St. Peter und Paul Rheingau