Kategorien &
Plattformen

Kreuzweg in Hattenheim

Kreuzweg in Hattenheim
Kreuzweg in Hattenheim
© pixabay.com

Herzliche Einladung zum Kreuzweg nach griechisch-orthodoxer Theologie in Hattenheim
mit Orgelbegleitung am Dienstag, den 30.03.2021 um 18.00 Uhr


Den Leidensweg Jesu in der Passionszeit zu begehen und zu meditieren, ist vielen Christen ein wichges Anliegen. Bereits im 14. Jahrhundert gestalteten Franziskanermönche in Jerusalem die Meditationen des Kreuzweges, die sich bis ins 17. Jahrhundert zur heutigen Form mit 14 Stationen entwickelten. Diese sollen an die Via Dolorosa in Jerusalem erinnern und Jesu letzten Weg nach Golgotha den Gläubigen nahe bringen.

Bei unserem diesjährigen Kreuzweg möchten wir die Andachtstexte des Patriarchen der griechisch-orthodoxen Kirche Bartholomaios I. auf dem Weg durch die Passion des Herrn betrachten, die 1994 in Rom beim Kreuzweg mit Papst Johannes Paul II. verwendet wurden. Dieser Kreuzweg begeht nur die biblischen Staonen des Leidens Jesu. Die legendarische Tradition wurde dabei außen vor gelassen. Daher findet der Kreuzweg seinen Anfang auch dort, wo die Passion eigentlich beginnt, nämlich beim Gebet Jesu in Getsemani. Sie nimmt andere Perspektiven ein, wie z.B. die trinitarische Dimension der Erlösung, Jesus als den neuen Adam und Maria als die neue Eva und der Garten des geöffneten Grabes als Paradies des Ostermorgens.

 

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz