Kategorien &
Plattformen

Andacht in Hattenheim

Betrachtungen zu Hildegard von Bingen
Andacht in Hattenheim
Andacht in Hattenheim
© travis noble (CC BY-NC) in pfarrbriefservice.de

Hildegard wurde 1098 in Bermesheim bei Alzey als zehntes Kind des Edelfreien Hildebert von Bermesheim und seiner Frau Mechthild geboren. Im Alter von acht Jahren brachten ihre Eltern, begleitet von den Geschwistern, Hildegard in eine Frauenklause auf den Disibodenberg. 

Bereits 640 war hier zwischen Nahe und Glan von einem irischen Mönch, namens Disibod, ein Kloster gegründet worden, das zerstört wurde. Erzbischof Willigis von Mainz (940-1011) veranlasste einen Neubau au. Zunächst lebten Augustinerchorherren hier und ab 1098 begann die Zeit der Benediktiner. Die Frauenklause wurde 1106 gegründet. Auch sie lebte nach der benediktinischen Ordensregel. Hier erhielt Hildegard von der Klausnerin Jutta von Sponheim (auch Spanheim) eine umfassende geistliche, kulturelle und wissenschaftliche Bildung. Als Jutta von Sponheim starb, wurde Hildegard ihre Nachfolgerin.

Hildegard verließ 1147 mit einigen Nonnen den Disibodenberg und siedelte auf den Ruppersberg bei Bingen über. Erzbischof Heinrich I. von Mainz erlaubte diese Verlegung und das Kloster wurde zur Abtei erhoben. 1165 gründet Hildegard ein zweites Kloster in Eibingen bei Rüdesheim.  Bereits als Kind hatte Hildegard eine besondere Gabe, Verborgenes zu sehen. Im Kloster schrieb sie mit wohl 42 Jahren ihre Visionen nieder. Ihr erstes Buch nannte Hildegard „SciVias“ – Wisse die Wege“. Mit ihren prophetischen Schriften, die eine tiefe Verbundenheit mit Gott ausstrahlten, erlangte Hildegard große päpstliche Anerkennung und Ansehen. Sie galt als Ratgeberin für  Päpste, Adlige und für das Volk. Ihre fundierten Kenntnisse in Theologie, Medizin und Naturwissenschft en waren hoch geschätzt.

1179 am 17. September starb Hildegard von Bingen. Für die Menschen war und ist Hildegard eine Heilige. Die offizielle Heiligsprechung erfolgte im Mai 2012 durch Papst Benedikt XVI..

Am 17. September diesen Jahres begehen wir den 840. Todestag der Heiligen Hildegard von Bingen. In Erinnerung an die Heilige laden wir Sie ganz herzlich ein:

Am Dienstag, den 17.09.2019, um 18.00 Uhr in die Kirche St. Vincentius in Hattenheim zur Andacht mit Betrachtungen zu Hildegard v. Bingen - Äbtissin, Mystikerin und Kirchenlehrerin – mit Orgelbegleitung